AK PLuS – AK Politik für Lesben und Schwule, Bi-, Inter- und Transidentitäten

Der AK PLuS ist ein unabhängiger Zusammenschluss von verschiedenen

  • Initiativen,
  • Einrichtungen,
  • Vereinen und
  • Verbänden,

die im Land Bremen mit Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgendern arbeiten und/oder deren Interessen vertreten.

Wir schließen uns zusammen, um unsere gemeinsamen Interessen und Standpunkte gegenüber der (Fach-) Öffentlichkeit und der Verwaltung zu vertreten.

Unsere wichtigsten Anliegen sind

  • die Akzeptanz gleichgeschlechtlicher Lebensweisen in allen gesellschaftlichen Bereichen zu fördern
  • Diskriminierungen und Ungleichbehandlungen auf Grund der sexuellen oder geschlechtlichen Orientierung abzubauen

Dies verfolgen wir indem wir Politik, Verwaltung und lokale Öffentlichkeit für die Situation und Belange von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgendern (LSBTI) sensibilisieren und die Emanzipation von LSBTI als Einzelpersonen und als Gruppen fördern.

Für diese Ziele treten wir gemeinsam seit fast 10 Jahren ein: Gegründet wurde der AK PLuS im Sommer 2002 unter dem etwas sperrigen Namen Landesarbeitsgemeinschaft Lesben- und Schwulenpolitik Bremen.

Mehr zu unserer Geschichte erfahren Sie hier.

Unser primäres Ziel
Abbau von Diskriminierungen und Förderung der Akzeptanz aller sexuellen und geschlechtlichen Lebensweisen

Der AK PLuS ist ein unabhängiger Zusammenschluss von verschiedenen Initiativen, Einrichtungen, Vereinen und Verbänden, die im Land Bremen mit Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgendern arbeiten und/oder deren Interessen vertreten.

Wir schließen uns zusammen, um unsere gemeinsamen Interessen und Standpunkte gegenüber der (Fach-) Öffentlichkeit und der Verwaltung zu vertreten.

 

Unsere wichtigsten Anliegen sind

  • die Akzeptanz gleichgeschlechtlicher Lebensweisen in allen gesellschaftlichen Bereichen zu fördern

  • Diskriminierungen und Ungleichbehandlungen auf Grund der sexuellen oder geschlechtlichen Orientierung abzubauen

 

Dies verfolgen wir indem wir Politik, Verwaltung und lokale Öffentlichkeit für die Situation und Belange von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgendern (LSBTI) sensibilisieren und die Emanzipation von LSBT als Einzelpersonen und als Gruppen fördern.

 

Für diese Ziele treten wir gemeinsam seit fast 10 Jahren ein: Gegründet wurde der AK PLuS im Sommer 2002 unter dem etwas sperrigen Namen Landesarbeitsgemeinschaft Lesben- und Schwulenpolitik Bremen.

Mehr zu unserer Geschichte erfahren Sie hier [Link].